Xpert Slider

Jugend bei Uferreinigung

Wieder einmal begab sich die Jugend der Nabburger Sportangler ans Ufer der Naab um sich auch um die Pflege, insbesondere um die Sauberkeit für die von ihnen bewirtschaften Gewässer zu kümmern. Bevor es wie jedes Jahr ans Angeln geht muss der angeschwemmte und unachtsam entsorgte Müll eingesammelt werden.

Schließlich will man den Aufenthalt am Wasser in einer sauberen Umgebung genießen. Am vergangenen Samstag durchkämmten sie frei nach dem Motto „Rama Dama“ die Ufer der Naab. Dabei wurde das gesamte östliche Naabufer vom Steg bis zum südlichen Ende des Stadtgebiets gesäubert. Die Jungangler wunderten sich über so manche Fundstücke wie Radkappen, Backbleche oder meterlange Stromkabel. Sogar ein großes Brotmesser und jede Menge an Pfandflaschen, Metalle und Plastik wurde in mehreren 120 Liter Plastiksäcken gesammelt und ordnungsgemäß entsorgt. Das Bild zeigt einige der Jugendlichen und Betreuer wie sie den gesammelten Unrat an die Sammelstelle bringen. Am Ufer der Naab zeichnet sich ein sehr bedenklicher Trend ab, wie so mancher mit der Beseitigung von Müll umgeht. Vor allem Hundekottüten samt Inhalt wurden vermehrt eingesammelt.
Nach getaner anstrengender Arbeit gab es eine deftige Brotzeit zur Stärkung.
Wer sich ebenfalls für das Angeln und den Naturschutz interessiert, kann sich gerne über die Anglerjugend Nabburg unter www.nabburger-sportangler.de informieren. Die Jugendleitung freut sich immer über Nachwuchs.

 

Matthias Baier, Jugendwart