Xpert Slider

Hinweis:

Aktueller Hinweis:

die COVID-19-Pandemie schränkt das öffentliche Leben weiter ein. Zum Schutz unserer Gesundheit sagen wir  dieses Jahr alle unsere Vereinsveranstaltungen (Traditionsfischen, Fischerfest und Jahresabschluss Feier ) ab.

Die in 2020 geleisteten Arbeitsstunden werden für 2021 angerechnet.
Für in 2020 nichtgeleistete Arbeitsstunden werden keine Gebühren erhoben.

Die voraussichtlich nächste Veranstaltung wird die Jahreshauptversammlung am Freitag den 29.01.2021 sein.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Seiten des

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen bei den Nabburger Sportanglern!

Hier finden Sie Informationen über aktuelle Aktivitäten unseres Vereins. Sollten Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein haben, dann nutzen Sie unsere Angebote um sich vorher schon über alle Details zu informieren. Sie finden hier alle Angaben zu unseren Vereinsgewässern, den Bedingungen zur Mitgliedschaft und außerdem die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zum Erwerb des Fischereischeines. Weiter Informationen können Sie auch über unser Kontaktformular anfordern. Für unsere Mitglieder halten wir hier unter "Informationen und Downloads" aktuelle Formulare und Rundschreiben zum Download bereit. Wünsche und Anregungen können gerne an unsere Kontaktdaten gesendet werden. Ihre Nabburger Sportangler

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen auf unserer Mobilen Internetseite.  Hier können Sie auch auf Ihrem Smartphone einige Informationen über die Aktivitäten unseres Vereins erfahren.

Jugendausflug zur Fischzuchtanlage

Die Jugend der Nabburger Sportangler sowie einige Erwachsene Mitglieder machten sich zu einem Jugendtermin der besonderen Art und Weise auf nach Geisleithen bei Plößberg.

Michael Dobler, selbst Mitglied des Angelvereins, lud die Jugend zu einer Betriebsbesichtigung bei Feinkost Dobler ein.

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung des Betriebes wurden die zahlreichen Besucher ins Aufzuchthaus geführt, wo Michael Dobler mit seinem detaillierten Wissen über die Störzucht glänzen konnte wobei die Augen der Jugendlichen immer größer wurden. Von der Vermehrung der Störe bis hin zur Gewinnung des Kaviars konnten sich die Jugendlichen ein Bild von dieser komplexen Materie machen. Ob Hausen, Beluga, Waxdick oder Baeri, jeder Stör ist aber nicht geeignet für das „schwarze Gold“, was auch die mitgereisten Erwachsen staunen ließ.

Zwei Störe wurden für die Entnahme des Kaviars zur Verfügung gestellt. Jeder mindestens 1,20m lang und über 10 kg schwer. Die Kinder konnten jeden der Arbeitsschritte hautnah verfolgen. Wichtig ist hierbei die Hygiene, die durch weitere straffe Vorschriften, einschließlich eines EU zertifizierten Schlachthauses begleitet werden, so Dobler. Das Ausschneiden, Sieben, Waschen und Salzen des Rogens muss ins Detail dokumentiert werden, um den Schwarzmarkthandel zu verhindern.

Absolutes „Highlight“ des Tages waren die Verköstigung des verarbeiteten Kaviars sowie der Verzehr der geräucherten Stör-Filets.

Von der Spitzenqualität des Kaviars ließ sich jeder gerne überzeugen.

Jugendwart Matthias Baier bedankte sich noch für die beeindruckenden Einblicke in den Betrieb mit einem speziell angefertigten Bierkrug bei Michael Dobler.

Nochmal, Vergelt´s Gott Michi, für die tolle Führung!!!!!